Marker

Wie spielt man im Kasino auf Kredit (Marker)?

Ein Marker ist ein zinsfreies Darlehen, das Kasinos Spielern als Standarddienstleistung zur Verfügung stellen. Für jemanden, der noch nie einen Kasinokredit in Anspruch genommen hat, kann dies wie eine Option für Hardcore-Spieler erscheinen. Doch man erhält sie ohne Probleme und sie sind viel sicherer und bequemer, als mit viel Bargeld unterwegs zu sein. Da die meisten Kasinos Schecks nur bis zu einem bestimmten Betrag auszahlen und Jetons nicht mit einer Kreditkarte gekauft werden können, stellen Marker die beste Lösung für Spieler dar, der sich nicht auf die dürftige Summe beschränken lassen möchte, die mit Bankkarten erhältlich ist.

Um auf Kredit zu spielen, muss man mit dem Kasino einen Kreditrahmen vereinbaren, indem man ein Antragsformular ausfüllt. Falls Sie eine Reise im Voraus planen möchten, können Sie das Kasino anrufen (und nach einen Kasinokredit fragen) und sich ein Antragsformular zuschicken oder faxen lassen – einige Kasinos bieten diese Option auf ihren Websites an, doch das ist eher selten. Falls Sie bereits dort sind, können Sie am Schalter des Bankiers nach einem Antragsformular fragen, doch Ihr Kreditrahmen wird vermutlich nicht sofort genehmigt werden. Es kann einige Stunden bis hin zu einigen Tagen dauern, um Ihren Antrag zu bearbeiten (daher ist es am besten, im Voraus zu planen).

Für das Antragsformular sind einige Standardinformationen, jedoch vor allem die Bank- oder Investmentkontonummer (einige benötigen einen stornierten Scheck) nötig. Im Gegensatz zu einem Kreditkartenantrag übersteigt der Kreditbetrag in der Regel nicht den Betrag, den Sie auf Ihrem Konto haben, wobei dies ganz am Kasino liegt, ob man Ihnen mehr gewährt oder auch weniger. In den meisten Kasinos wird der Kreditrahmen zusammen mit einem Spielerkonto eröffnet. Es kann außerdem sein, dass Sie einem Spielerclub beitreten müssen, um für einen Kredit in Frage zu kommen.

Sobald der Kreditrahmen gewährt wurde, können Sie im Kasino einen Marker beantragen. Dies können Sie in der Regel an jedem Spieltisch oder am Schalter des Bankiers tun, obwohl es nicht nötig (oder gebräuchlich) ist, an den Schalter zu gehen, es sei denn, Sie benötigen Bargeld für die Spielautomaten. Im Grunde ist ein Marker ein zinsfreies Darlehen auf Ihr Bankkonto. Falls Sie es nicht im Kasino zurückzahlen können, wird der Betrag direkt von Ihrem Bankkonto (bzw. Ihren Bankkonten) abgebucht, das (die) sie in Ihrem Antrag angegeben haben.

Das Anfordern eines Markers an einem Spieltisch ist eine recht unkomplizierte Angelegenheit: Sie legen Ihre Karten vor und teilen dem Dealer mit, dass Sie einen Marker aufnehmen möchten. Der Dealer ruft den Pit Boss, dem Sie sagen, wie viel Sie aufnehmen möchten. Der Pit Boss überprüft anschließend am Computer (oder beim Bankier) Ihren Kreditrahmen. Beim Auschecken erhalten Sie Jetons, sodass Sie gleich mit dem Spielen beginnen können. Außerdem wird an Ihrem Platz ein sogenannter Lammer (eine Plastikscheine, auf der die Höhe des Darlehens steht) angebracht. Nach kurzer Zeit kommt der Pit Boss mit einem Dokument zurück, das Sie unterzeichnen müssen und somit das Darlehen anerkennen. Der Lammer wird entfernt.

In der Regel können Sie Ihren Marker direkt am Spieltisch zurückkaufen, falls Sie dazu in der Lage sind. Wenn Sie mit dem Spielen fertig sind, teilen Sie dem Dealer mit, dass Sie Ihren Marker zurückkaufen möchten. Er leitet dies an den Pit Boss weiter. Falls Sie ein gutes Spiel gespielt haben, sollten Sie in der Lage sein, Ihren Marker mit dem entsprechenden Betrag in Jetons zurückzukaufen. Falls Sie jedoch etwas verloren haben, können Sie den Marker mit einer Kombination aus Jetons und Bargeld zurückkaufen. Der Pit Boss sollte Ihnen das Dokument zurückgeben, das Sie vorher unterzeichnet haben, damit dies nicht bearbeitet wird.

Falls Sie Ihren Marker nicht zurückkaufen, wird das Dokument an den Bankier weitergeleitet. Der Zeitpunkt, zu dem dies geschieht, variiert – am Ende der Schicht oder zusammen mit der Drop Box. In der Regel wird es beiseitegelegt, solange Sie am Spieltisch sind. Der Bankier hält den Marker ebenfalls eine Weile zurück (der Zeitraum variiert nach Kasino und auch nach dem Geldbetrag), bevor er an die Bank weitergegeben wird.

Einige Hinweise für das Verwenden von Markern:

  • Kaufen Sie wenn möglich Ihren Marker mit Jetons zurück, und zwar noch bevor Sie diese in Bargeld umgewechselt haben. Somit wird der Betrag Ihres Darlehens nicht als Gewinn versteuert.
  • Behandeln Sie Marker, die Sie zurückgekauft haben, als Kreditkartenauszüge – sie enthalten alle Informationen, die ein Dieb benötigt, um Geld von Ihrem Bankkonto abzuheben. Zerstören Sie ihn nicht, sondern schreiben Sie „Ungültig“ über Ihre Unterschrift und behalten Sie ihn zusammen mit Ihren Finanzdokumenten auf, falls er versehentlich bearbeitet wird.
  • Falls Sie mehr als nur einen Marker aufnehmen, führen Sie diese zusammen. Die meisten Kasinos bearbeiten kleine Marker am nächsten Werktag. Große Marker werden jedoch bis zu eine Woche zurückgehalten, damit Sie die Möglichkeit haben, sie vor Ort zurückzukaufen.
  • Es hat keinerlei Nachteile für Sie, den Marker über Ihr Bankkonto zu bezahlen. Obwohl Kasinos das Bezahlen vor Ort bevorzugen, und es sicher nicht von Nachteil ist, mit Bargeld nach Hause zu fahren, hat dies keinerlei Auswirkungen auf Ihre Kreditwürdigkeit in den jeweiligen Kasinos.
  • Es ist möglich, nur einen Teil des Markers zurückzubezahlen, obwohl dies für Kasinomitarbeiter recht aufwändig und nicht gern gesehen ist. Im Grunde bezahlen Sie einen Marker mit einem niedrigeren Marker und der Differenz in bar oder Jetons zurück. Es besteht wirklich kein Grund, dies zu tun.
  • Ganz wichtig ist jedoch, mit Markern Missbrauch zu betreiben. Versuchen Sie nicht, das Kasino auszunehmen, und achten Sie darauf, dass Ihre Konten ausreichend gedeckt sind, um Marker zurückzuzahlen. Die meisten Kasinos arbeiten mit strengeren Kreditauskunfteien (Central Credit) zusammen, als es normalerweise üblich ist. Ein Fehltritt, und es kann sein, dass Sie in Kasinos überall auf der Welt nicht mehr spielen oder sogar nicht einmal mehr ein Zimmer buchen können.